Montag, 23. September 2013

Meine Nachricht des Tages

ist diese:

Frau Schröder steht in einer neuen Regierung nicht mehr für ein Ministeramt zur Verfügung.

Danke. Danke, danke, danke.

Vielen Dank für diese Entscheidung. Als Abgeordnete bleibt sie uns erhalten. Das ist ja schlimm genug ... aber ganz ehrlich: ob sie irgendwo im Parlament rumlümmelt, oder in China fällt der bekannte Sack Reis um - das wird niemand kratzen. Das einzige Ärgerliche ist, dass sie für das Lümmeln Geld bekommen wird.
Ihr Ausstieg wird dem Familienministerium gut tun. Egal, was da auch als Minister kommen mag. Da kann man wenigstens noch auf irgendeine positive Entwicklung hoffen. Und das sie nicht sagt: als Familienministerin mache ich nicht weiter, sondern grundsätzlich Ministerämter ausschließt, ist auch ein gutes Zeichen. Man stelle sich vor, Frau Schröder als Wirtschaftsministerin. Oder als Außenministerin. Ich brech gerade innerlich bei dieser Vorstellung zusammen.

So. Und nun gehe ich schreiben. Die Nachricht ist verarbeitet, jetzt verarbeite ich meine Ideen aus der letzten schlaflosen Nacht. Viel Spass bei ihrer Arbeit und eine gute Woche wünscht Ihnen
Ihre Sia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.